Autor | Dramaturg | Regisseur
Wohnort: Berlin, Freiburg
Geboren: 1962
Sprachen: Deutsch (M) | Englisch (1) | Spanisch (2)
Studium: Germanistik | Philosophie | Geschichte
Seit 2001 Arbeiten als freier Autor
Dramaturg und Regisseur für Film & Theater
2006 Lehrauftrag „dreh|buch|dramaturgie“ HFG Karlsruhe
Seit 2003 Dramaturgen Pool der MFG Baden-Württemberg
2006 Festivaldramaturgie
bei Internationalen Theaterfestivals
Freiburg & Stuttgart
2002 Festivaldramaturgie
bei Internationalen Theaterfestivals
Freiburg & Stuttgart
2000 Festivaldramaturgie
bei Internationalen Theaterfestivals
Freiburg & Stuttgart
1998 Festivaldramaturgie
bei Internationalen Theaterfestivals
Freiburg & Stuttgart
1995 Festivaldramaturgie
bei Internationalen Theaterfestivals
Freiburg & Stuttgart
1990 - 2002 Jurymitglied
des Baden-Württembergischen Autorenpreis für Jugendtheater
Seit 1990 Regisseur und Dramaturg am Theater im Marienbad, Freiburg
Seit 1983 Mitarbeit in verschiedenen Kulturprojekten


Künstlerischer Leiter

theaterboxring Berlin-Lichtenberg



Drehbucharbeiten (Auswahl)

2007 - 2009 Bittere Kirschen | nach dem gleichnamigen Roman von Judith Kuckart | Drehbuch mit Didi Danquart | KINO
2005 Alle$ Gauner | Drehbucherstellung nach einem Exposé von Yilmaz Arslan
2002 -2004 Angst im Bauch | nach dem gleichnamigen Roman von Leo Malet | Co-Autor zusammen mit Didi Danquart

Filmdramaturgie (Auswahl)

  Die monotheistische Zelle von Peter Ott - Dramaturgische Beratung | noirfilm
  Brand New World | Dramaturgische Beratung - Filmessay von Bernd Schoch und Holger Lauinger | noirfilm
  Anatolische Liebesbriefe von Yilmaz Arslan - dramaturgische Beratung | Drehbuchmitarbeit (MFG)
2003 - 2005 Offset | Regie: Didi Danquart | Buch: Razvon Radulescu, Cristi Puiu | Dramaturgische Beratung Dialogbearbeitung noirfilm
  Zero Grün (AT) AKA "Rot ist die Liebe, Schwarz ist der Tod" von Rüdiger Heinze und Sebastian Marka - Dramaturgische Beratung (MFG)
2004 Die Bibelfactory von Didi Danquart, Simon Quack und Martin Lorenz Dokumentarfilm über ein Theaterprojekt von Bruno Cathomas | Maxim Gorki Theater, Berlin Interviews und Dramaturgie | noirfilm | ZDF – Theaterkanal
2003 SehnSucht | Regie: Ciro Cappelari – Rewrite | Dialogbearbeitung | teamworX | WDR
  Brudermord | von Yilmaz Arslan | Dramaturgische Mitarbeit (Silberner Leopard Locarno 2005)

Theaterregie (Auswahl)

2015 Kindheit | Stückentwicklung + Regie | Theater im Marienbad, Freiburg
2014 Sommergäste von M. Gorki | theaterboxring Viktoriastadt Lichtenberg Berlin
2012 Das Kaffeehaus von R. M. Fassbinder nach Goldoni | theaterboxring Viktoriastadt Lichtenberg Berlin
  Zwischenfälle Szenen von Daniil Charms | Theater im Marienbad, Freiburg
2010 почему джон леннон носит юбку? ("Warum trägt John Lennon einen Rock") | Gastinszenierung minifest Rostov am Don, Russland
  Leonce & Lena von Georg Büchner | theaterboxring Victoriastadt Lichtenberg Berlin
  Simurghs letzte Feder - ein Spiel nach Motiven aus Ferdousis Schahnameh | Koproduktion des Theater im Marienbad, Freiburg mit dem Dramatic Arts Center, Teheran, Freiburg | Teheran
2009 Eine Odyssee | von Ad de Bont, Musik von Guus Ponsioen Musiktheater ab 12, Theater im Marienbad, Freiburg
2008 Die Kleinbürgerhochzeit| von Bert Brecht theaterboxring Victoriastadt Lichtenberg, Berlin
2007 Klamms Krieg| von Kai Hensel Theater im Marienbad, Freiburg
  Grindkopf| Libretto für Schauspieler von Tankred Dorst, Mitarbeit Ursula Ehler Theater im Marienbad, Freiburg
  Warum trägt John Lennon einen Rock| von Claire Dowie Theater im Marienbad, Freiburg
2006 Der Sturm - The Tempest| von William Shakespeare Theater im Hof, Victoriastadt Lichtenberg, Berlin
  FlussPferde| von Anneli Mäkele Theater im Marienbad, Freiburg

Dramaturgie für Theater (Auswahl)

2014 Hamlet von William Shakespeare | Regie: Uwe Cramer | Theater Vart, Molde (Norwegen)
2013 Macbeth von William Shakespeare | Regie: Uwe Cramer | Shakespeare Company Berlin
09/10 Hamlet von William Shakespeare | Regie: Nora Somaini bremer shakespeare company
07-08 Shahnameh – Buch der Könige nach Ferdowsi | künstlerischen Leitung Dieter Kümmel | Theater im Marienbad & Dramatic Art Center Teheran, Iran
2007 Der Kaufmann von Venedig von William Shakespeare | Regie: Nora Somaini | bremer shakespeare company
2006 Wer hat Angst vor Tanz | Tanztheater mit dokumentarischem Videomaterial Berliner Jugendlicher Regie: Livia Patrizii, Talking Legs | sophiensaele Berlin
2005 Jugend ohne Gott nach Ödön von Horvath | Regie: Dieter Kümmel | Theater im Marienbad
2005 Dantons Tod von Georg Büchner | Regie: Dieter Kümmel | Theater Dessau
2003 Der kleine Prinz von Antoine de Saint Exupèry | Regie: Uwe Cramer carroussel – Theater an der Parkaue, Berlin
  Verdunklung (Für Phedra) / Philotas von Per Olof Enquist - G. E. Lessing | Regie: Uwe Cramer carrousel - Theater an der Parkaue, Berlin
2002 Beast on the Moon von R. Kalinowski | Regie: Didi Danquart | Hamburger Kammerspiele
1999 Perô oder die Geheimnisse der Nacht von Guus Ponsioen nach Michel Tournier | Regie: Dieter Kümmel Theater im Marienbad, Freiburg
1996 Parzival von Tankred Dorst | Regie: Dieter Kümmel | Theater im Marienbad, Freiburg
1992 Das besondere Leben der Hilletje Jans von Ad de Bont und Allan Zipson | Regie: Dieter Kümmel Theater im Marienbad, Freiburg


Bearbeitungen und Adaptionen (Auswahl)

  Jugend ohne Gott von Ödön von Horvath | Bearbeitung für die Bühne
  Der Kaufmann von Venedig von William Shakespeare | Bühnenfassung zusammen mit Nora Somaini
  Der Kleine Prinz nach Antoine de Saint Exupèry | neue Theaterfassung
  Die Legende vom heiligen Trinker nach Joseph Roth mit Ernst Konarek
  Der Sturm - The Tempest von William Shakespeare | Spielfassung | Bearbeitung
  Der Himmel finster | Collage für die Bühne aus Anlass des Kosovokrieges
  Schischiphusch nach Wolfgang Borchert | Bühnenfassung

Stephan Weiland

  • Aktuell
  • Profil
  • Vita

DIE REISE NACH BRASILIEN

Stephan Weiland 

inszeniert für das Freiburger Kinder- und Jugendtheater "Theater im Marienbad" DIE REISE NACH BRASILIEN von Daniil Charms.

Weitere Informationen: hier

Premiere: Freitag 13.10.2017 um 20.00 Uhr 

STEPHAN WEILAND INSZENIERT: DIE REISE NACH BRASILIEN

Stephan Weiland inszeniert für das Freiburger Kinder- und Jugendtheater "Theater im Marienbad" DIE REISE NACH BRASILIEN von Daniil Charms.

Weitere Informationen: hier

Premiere: Freitag 13.10.2017 um 20.00 Uhr 



AUGENBLICK MAL! THEATERFESTIVAL

Stephan Weilands Inszenierung KINDHEIT wurde als eine der zehn herausragenden und impulsgebenden Inszenierungen für junges Publikum zum Kinder- und Jugendtheaterfestival AUGENBLICK MAL! nach Berlin eingeladen.
Vorstellungen: 28. + 29.4.
weitere Informationen: hier


©Bernhard Ott

STEPHAN WEILANDS INSZENIERUNG: KINDHEIT

Stephan Weilands Inszenierung KINDHEIT wurde als eine der zehn herausragenden und impulsgebenden Inszenierungen für junges Publikum zum Kinder- und Jugendtheaterfestival AUGENBLICK MAL! nach Berlin eingeladen.
Vorstellungen: 28. + 29.4.


©Bernhard Ott


INSZENIERUNG: "SANIERUNG"

Die Initiative "theaterboxring" spielt "Sanierung" in der Inszenierung von Stephan Weiland.
Vàclav Havels groteskes Theaterstück über die Unmöglichkeit, ein nicht reformierbares System zu reformieren ist am
9.9. um 20:00 Uhr | 10.9. um 20:00 Uhr und am 11.09. um 17:00 Uhr in der ehemaligen Agfa-Farbik, Berlin zu sehen.

WIEDERAUFNAHME INSZENIERUNG "KINDHEIT"

Als Ausgangspunkt seiner Inszenierung nahm Stephan Weiland autobiographisches und literarisches Materials der Schauspieler/innen des Theaters "Theater im Marienbad" in Freiburg, zur Entwicklung seiner Inszenierung "Kindheit". Nun befindet er sich in Wiederaufnahmeproben und das Stück ist im Dezember an nachfolgenden Tagen im Theater im Marienbad, Freiburg zu sehen:
Fr 11.12. um 20:00 Uhr
So 13.12. um 17.00 Uhr
Di 15.12. um 11:00 Uhr
Mi 16.12. um 11:00 Uhr
Do 17.12. um 11:00 Uhr
Fr 18.12. um 19:00 Uhr
Sa 19.12. um 19:00 Uhr

REGIE FÜR ABSCHLUSSFILM HFF-POTSDAM

Stephan Weiland führt in dem von der HFF-Potsdam produzierten Abschlussfilm (Studiengang: Schauspiel) "Diskordant" (AT) Regie. Mit dabei in Rolle der Mutter Barbara Seifert und Hff-Abschluss-Student: Yannick Fischer in der Hauptrolle.

RUSSISCHE KULTURTAGE FREIBURG

"....Um dem Eigenleben der Dinge und Menschen in Daniel Charms‘ absurd-komischen Texten gerecht zu werden, treffen vier Schauspieler auf eine Tänzerin in über 60 Rollen aufeinander.  ..." Stephan Weilands Inszenierung "Zwischenfälle" ist während den Russischen Kulturtagen Freiburg, im Theater im Marienbad am 25.4. um 19:00 Uhr zu sehen. Weitere Aufführungen im April: 23., 26., 29. und 30.4.2015 jeweils 19:00 Uhr; 28.4.2015 um 11:00 Uhr (Schulvorstellung)

WIEDERAUFNAHME INSZENIERUNG "KINDHEIT"

Weitere Vorstellungen des autobiographischem und literarischem Materials der Schauspieler/innen des Theaters "Theater im Marienbad" in Freiburg, welches Stephan Weiland als Ausgangspunkt für die Entwicklung seiner Inszenierung "Kindheit" nahm, sind an nachfolgenden Tagen im Theater im Marienbad zu sehen: 25.März um 19 Uhr | 26./27.März um 11 Uhr | 28.März um 19 Uhr | 29.März 17 Uhr | 31.März & 1.April um 19 Uhr

KINDHEIT

Autobiographisches und literarisches Material der Schauspieler/innen nahm Stephan Weiland als Ausgangspunkt für die Entwicklung seiner Inszenierung "Kindheit" im Theater im Marienbad, Freiburg. Die Premiere fand am 30.Januar statt.  "Kindheit" noch am 3. und 4. Feb. um 11 Uhr, am 6. und 7. Feb. um 19:00 Uhr sowie am 8.2. um 17.00 Uhr zu sehen. Besprechung Badischen Zeitung vom 2.2.2015

PREMIERE 30.01.2015 THEATER IM MARIENBAD

Autobiographisches und literarisches Material der Schauspieler/innen nahm Stephan Weiland als Ausgangspunkt für die Entwicklung seiner Inszenierung "Kindheit" im Theater im Marienbad, Freiburg.
Die Premiere findet am 30.Januar um 20:00 Uhr 
Weitere Vorstellungen:
1. Feb, 17:00 Uhr, 3. und 4. Feb. 1:00 Uhr , 6. und 7. Feb. 19:00 Uhr

ODYSSEE

Wiederaufnahme von Stephan Weilands Inszenierung "Odyssee" im Theater im Marienbad, Freiburg.
Vorstellungen im Dezember: 2.,3.,4.

KINDHEIT

Die Proben zu Stephan Weilands Stückentwicklung "Kindheit" haben im Theater im Marienbad, Freiburg begonnen.
Die Premiere ist im Januar 2015 geplant. Weitere Informationen folgen a.s.a.p.

SOMMERGÄSTE

Stephan Weiland inszeniert SOMMERGÄSTE von M.Gorki.
Premiere: 12.09.2014 um 20.00 Uhr
Weitere Vorstellungen: 13.9. um 20.00 Uhr und 14.09.um 16.00 Uhr
Wo: Ehemaligen Polizeiwache, Marktstraße 13 (Nähe Ostkreuz), Berlin
Der Eintritt ist frei!

Die Initiative theaterboxring bringt Menschen aus der Viktoriastadt mit unterschiedlicher Bühnenerfahrung und aus diversen handwerklichen Berufen zusammen. Ganz bewusst befasst sich die Initiative mit Stücken des 'klassischen Kanons'. Statt den Weg einzuschlagen, eine bisweilen bemüht wirkende Abbildung sozialer Wirklichkeiten im Theater zu zeigen, wählt theaterboxring den umgekehrten Weg: Die Realität des Theaters als Inszenierung eines dramatischen Geschehens verwandelt die (vor-)städtischen Gegebenheiten in ihrer vorgefundenen Historizität vorübergehend in einen Möglichkeitsraum der Kunst. Das Theater besetzt vorübergehend Räume, die im Alltag übersehen oder anderweitigt genutzt werden. So erlauben die Spielorte immer auch andere Perspektiven auf den eigenen Kiez. Dabei steht die Lust am Theater vor dem Konzept, der Dilettantismus verneigt sich vor der Professionalität. Wir zahlen uns keine Honorare, aber sind selbstlos genug, etwaige Spenden entgegenzunehmen. Willkommen! (Quelle: theaterboxring)

 

  Autor | Dramaturg | Regisseur
Wohnort: Berlin, Freiburg
Geboren: 1962
Sprachen: Deutsch (M) | Englisch (1) | Spanisch (2)
Studium: Germanistik | Philosophie | Geschichte

Seit 2001 Arbeiten als freier Autor
Dramaturg und Regisseur für Film & Theater
2006 Lehrauftrag „dreh|buch|dramaturgie“ HFG Karlsruhe
Seit 2003 Dramaturgen Pool der MFG Baden-Württemberg
2006 Festivaldramaturgie
bei Internationalen Theaterfestivals
Freiburg & Stuttgart
2002 Festivaldramaturgie
bei Internationalen Theaterfestivals
Freiburg & Stuttgart
2000 Festivaldramaturgie
bei Internationalen Theaterfestivals
Freiburg & Stuttgart
1998 Festivaldramaturgie
bei Internationalen Theaterfestivals
Freiburg & Stuttgart
1995 Festivaldramaturgie
bei Internationalen Theaterfestivals
Freiburg & Stuttgart
1990 - 2002 Jurymitglied
des Baden-Württembergischen Autorenpreis für Jugendtheater
Seit 1990 Regisseur und Dramaturg am Theater im Marienbad, Freiburg
Seit 1983 Mitarbeit in verschiedenen Kulturprojekten


Künstlerischer Leiter

theaterboxring Berlin-Lichtenberg



Drehbucharbeiten (Auswahl)

2007 - 2009 Bittere Kirschen | nach dem gleichnamigen Roman von Judith Kuckart | Drehbuch mit Didi Danquart | KINO
2005 Alle$ Gauner | Drehbucherstellung nach einem Exposé von Yilmaz Arslan
2002 -2004 Angst im Bauch | nach dem gleichnamigen Roman von Leo Malet | Co-Autor zusammen mit Didi Danquart

Filmdramaturgie (Auswahl)

  Die monotheistische Zelle von Peter Ott - Dramaturgische Beratung | noirfilm
  Brand New World | Dramaturgische Beratung - Filmessay von Bernd Schoch und Holger Lauinger | noirfilm
  Anatolische Liebesbriefe von Yilmaz Arslan - dramaturgische Beratung | Drehbuchmitarbeit (MFG)
2003 - 2005 Offset | Regie: Didi Danquart | Buch: Razvon Radulescu, Cristi Puiu | Dramaturgische Beratung Dialogbearbeitung noirfilm
  Zero Grün (AT) AKA "Rot ist die Liebe, Schwarz ist der Tod" von Rüdiger Heinze und Sebastian Marka - Dramaturgische Beratung (MFG)
2004 Die Bibelfactory von Didi Danquart, Simon Quack und Martin Lorenz Dokumentarfilm über ein Theaterprojekt von Bruno Cathomas | Maxim Gorki Theater, Berlin Interviews und Dramaturgie | noirfilm | ZDF – Theaterkanal
2003 SehnSucht | Regie: Ciro Cappelari – Rewrite | Dialogbearbeitung | teamworX | WDR
  Brudermord | von Yilmaz Arslan | Dramaturgische Mitarbeit (Silberner Leopard Locarno 2005)

Theaterregie (Auswahl)

2015 Kindheit | Stückentwicklung + Regie | Theater im Marienbad, Freiburg
2014 Sommergäste von M. Gorki | theaterboxring Viktoriastadt Lichtenberg Berlin
2012 Das Kaffeehaus von R. M. Fassbinder nach Goldoni | theaterboxring Viktoriastadt Lichtenberg Berlin
  Zwischenfälle Szenen von Daniil Charms | Theater im Marienbad, Freiburg
2010 почему джон леннон носит юбку? ("Warum trägt John Lennon einen Rock") | Gastinszenierung minifest Rostov am Don, Russland
  Leonce & Lena von Georg Büchner | theaterboxring Victoriastadt Lichtenberg Berlin
  Simurghs letzte Feder - ein Spiel nach Motiven aus Ferdousis Schahnameh | Koproduktion des Theater im Marienbad, Freiburg mit dem Dramatic Arts Center, Teheran, Freiburg | Teheran
2009 Eine Odyssee | von Ad de Bont, Musik von Guus Ponsioen Musiktheater ab 12, Theater im Marienbad, Freiburg
2008 Die Kleinbürgerhochzeit| von Bert Brecht theaterboxring Victoriastadt Lichtenberg, Berlin
2007 Klamms Krieg| von Kai Hensel Theater im Marienbad, Freiburg
  Grindkopf| Libretto für Schauspieler von Tankred Dorst, Mitarbeit Ursula Ehler Theater im Marienbad, Freiburg
  Warum trägt John Lennon einen Rock| von Claire Dowie Theater im Marienbad, Freiburg
2006 Der Sturm - The Tempest| von William Shakespeare Theater im Hof, Victoriastadt Lichtenberg, Berlin
  FlussPferde| von Anneli Mäkele Theater im Marienbad, Freiburg

Dramaturgie für Theater (Auswahl)

2014 Hamlet von William Shakespeare | Regie: Uwe Cramer | Theater Vart, Molde (Norwegen)
2013 Macbeth von William Shakespeare | Regie: Uwe Cramer | Shakespeare Company Berlin
09/10 Hamlet von William Shakespeare | Regie: Nora Somaini bremer shakespeare company
07-08 Shahnameh – Buch der Könige nach Ferdowsi | künstlerischen Leitung Dieter Kümmel | Theater im Marienbad & Dramatic Art Center Teheran, Iran
2007 Der Kaufmann von Venedig von William Shakespeare | Regie: Nora Somaini | bremer shakespeare company
2006 Wer hat Angst vor Tanz | Tanztheater mit dokumentarischem Videomaterial Berliner Jugendlicher Regie: Livia Patrizii, Talking Legs | sophiensaele Berlin
2005 Jugend ohne Gott nach Ödön von Horvath | Regie: Dieter Kümmel | Theater im Marienbad
2005 Dantons Tod von Georg Büchner | Regie: Dieter Kümmel | Theater Dessau
2003 Der kleine Prinz von Antoine de Saint Exupèry | Regie: Uwe Cramer carroussel – Theater an der Parkaue, Berlin
  Verdunklung (Für Phedra) / Philotas von Per Olof Enquist - G. E. Lessing | Regie: Uwe Cramer carrousel - Theater an der Parkaue, Berlin
2002 Beast on the Moon von R. Kalinowski | Regie: Didi Danquart | Hamburger Kammerspiele
1999 Perô oder die Geheimnisse der Nacht von Guus Ponsioen nach Michel Tournier | Regie: Dieter Kümmel Theater im Marienbad, Freiburg
1996 Parzival von Tankred Dorst | Regie: Dieter Kümmel | Theater im Marienbad, Freiburg
1992 Das besondere Leben der Hilletje Jans von Ad de Bont und Allan Zipson | Regie: Dieter Kümmel Theater im Marienbad, Freiburg


Bearbeitungen und Adaptionen (Auswahl)

  Jugend ohne Gott von Ödön von Horvath | Bearbeitung für die Bühne
  Der Kaufmann von Venedig von William Shakespeare | Bühnenfassung zusammen mit Nora Somaini
  Der Kleine Prinz nach Antoine de Saint Exupèry | neue Theaterfassung
  Die Legende vom heiligen Trinker nach Joseph Roth mit Ernst Konarek
  Der Sturm - The Tempest von William Shakespeare | Spielfassung | Bearbeitung
  Der Himmel finster | Collage für die Bühne aus Anlass des Kosovokrieges
  Schischiphusch nach Wolfgang Borchert | Bühnenfassung